Home Kontakt Gästebuch Interessantes Links Impressum
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Highlights der Bayerischen Voralpen - in Lenggries und am Tegernsee unterwegs

Allein bist du in den Bayerischen Voralpen wahrscheinlich nie unterwegs. Wir waren es auch nicht im September 2011 und mitten in der Woche. Trotzdem waren wir recht angetan von den Wanderungen. Sicher spielte das schöne Wetter eine entscheidende Rolle. Schließlich hatten wir an vier unserer fünf Tage Sonnenschein und eine teils überragende Fernsicht. Da konnten wir den einen Regentag gut verkraften, ein Bad und die Besichtigung des Tegernseer Süßwasseraquariums sorgten für eine Abwechslung zu den teils recht anstrengenden Wanderungen.

Ausgangspunkt unserer Touren war Lenggries im Isartal, was wir wegen der günstigen Lage vor allem als Ausgangspunkt für unsere viertägige Hüttenwanderung durch das Karwendelgebirge gewählt hatten. Das Tal wird im Osten durch Geierstein (1.491 m), Fockenstein (1.564 m) und die Tegernseer Berge, im Westen durch den Lenggrieser Hausberg, das Brauneck (1.555 m) umrahmt. Da wir die Münchner Hausberge bisher nicht kannten, wählten wir vier Wanderungen aus, die ich nach Recherchen als gewisse „Highlights“ herausgefunden hatte. Darüber kann man sicher geteilter Meinung sein, wie auch über die Einstufungen der Touren von leicht bis schwierig. Über die Bayerischen Voralpen gibt es eine Vielzahl von Internetseiten und Tourenbeschreibungen. Die Einschätzungen lauten von „leichter Wanderung“ bis „schwere Bergtour“ für die gleiche Wanderung. Ich will mich deshalb nur auf einige subjektive Eindrücke beschränken und unsere Wanderungen an dieser Stelle auch nicht zu ausführlich beschreiben. Wie zuvor erwähnt: Es gibt für alle Touren ausführliche Beschreibungen im Internet.

Hier nun zunächst die Übersicht der Wanderungen:
Tegernsee-Hütte: Bayerwald (850 m) – Sonnbergalm (1495 m) – Roßstein (1697 m) – Tegernseer Hütte (1650 m) – (Buchstein, 1702m) und zurück

Herzogstand – Gratweg: Walchensee (800 m) - Berggasthaus Herzogstand (1575 m) - Herzogstand (1731 m) - Heimgarten (1790 m) - Walchensee (800 m)

Benediktenwand: Brauneck (1556 m) - Latschenkopf (1712m) - Achselköpfe (1707m) - Benediktenwand (1801 m) und zurück

Kampenwanderung: Lenggries-Hohenburg (708 m) – Hirschbachsattel (1224) - Ochsenkamp (1595 m) - Auerkamp (1607 m) - Spitzkamp (1603 m) und zurück

Alle Touren liegen in dem von uns bevorzugten Zeitrahmen zwischen 5 und 6 Stunden Gehzeit mit Höhenunterschieden von 700 bis 900 Metern. Auch die Wanderung vom Brauneck zur Benediktenwand weist eine erhebliche Gesamtsteigung auf, obwohl dies nach den Kurzangaben nicht den Anschein erweckt (siehe dazu aber die Detailbeschreibung). Nach unserer subjektiven Einschätzung handelt es sich bei allen vier Touren um mittlere Bergwanderungen, die eine gewisse Trittsicherheit und Schwindelfreiheit (nur in wenigen Passagen) voraussetzen. Für Leute mit durchschnittlicher Kondition und einigermaßen guter körperlicher Verfassung sind sie gut zu bewältigen.

Für 3 Wanderungen benutzten wir die beiden Karten "Bad Tölz - Lenggries und Umgebung", Nr. 153 und "Tegernsee und Umgebung", Nr 224 im Maßstab 1:25.000 vom Verlag Publicpress. Alle Wege sind markiert. Es geht „zur Not“ sogar ohne spezielle Wanderkarte, wie wir es selbst bei der Tour Herzogstand – Heimgarten ausprobierten.

Eingebettet in die Wanderwoche in den Bayerischen Voralpen hatten wir eine viertägige Hüttentour durch das Karwendel, der eine eigene Seite gewidmet ist.

 
Bayerische Voralpen auf einer größeren Karte anzeigen

Übersicht Voralpen 2011

 


Tegernseehütte



Herzogstand - Gratweg



Benediktenwand



Kampenwanderung

 


Karwendel - Hüttentour