Home Kontakt Gästebuch Interessantes Links Impressum
 
 

 


Bergtouren und Klettersteige in Südtirol - Juni 2014
ein Gastbericht von Thomas Reißig
 

Dolomiten - Geislergruppe

Die Beschreibung der Wanderungen und Klettersteigtouren sowie alle Bilder stammen von Thomas Reißig. Anfrage, Hinweise, Meinungen sendet bitte an die Email-Adresse 'thomasreissig (at) hotmail (punkt) de'.

Wander- & Klettersteigtour Dolomiten 14.06.2014 – 21.06.2014

Unser diesjähriger Wanderurlaub führte uns nach eingehender Recherche und Besprechung nach Südtirol, da wir diesmal auch einige Klettersteige gehen wollten, genauer hatten wir in St. Ulrich in Gröden/Val Gardena unser Lager bei Carmen in der Residence *** Gran Tubla aufgeschlagen, also eine Ferienwohnung gemietet.

Da Klettersteiggehen stark Witterungsabhängig ist und wie üblich Dienst und Familie koordiniert werden mussten, fanden wir Mitte Juni eine Woche die uns beiden möglich war und hofften das vor Ort das Wetter mitspielt, was überwiegend gelang.
 
Die Wahl einer Ferienwohnung machte uns unabhängig von Frühstückszeiten oder ähnlichen Einschränkungen, auch die Gepäckmenge war egal weil ja pro Tag der Rucksack neu gepackt wurde und nur das mitgenommen wurde, was gebraucht wird oder werden könnte, letzteres war dann recht oft der Fall bei doch kühlen Temperaturen.

Das Grödnertal bot sich als ziemlich zentral gelegenes Quartier an, im Umkreis einige der spektakulärsten Gebiete der Dolomiten wie z. B. die Sellagruppe, der Rosengarten oder die Geislergruppe.

Nach etwas Internetrecherchen nutzten wir diverse Literatur wie Klettersteigführer & Wanderführer sowie die Karten Kompass 050 & 076 & Tabacco 030. Der Klettersteigführer (80 Klettersteige zwischen Sexten & Riva) aus dem Bergverlag Rother war sehr hilfreich, auch wenn wieder zwischen den Zeilen gelesen werden musste, um diverse Schwierigkeiten zu erkennen und für uns zu übersetzen.

Die Versorgung in den Orten ist üblicherweise hervorragend, die meisten Hütten sind ab Mitte Juni geöffnet und in Betrieb, dies trifft auch auf den überwiegenden Teil der nutzbaren Seilbahnen zu, einige Bahnen fuhren jedoch erst ab 20. Juni.
Nach sehr frühem Start verbrachte ich den Anreisetag auf der Autobahn mit einem Abstecher zum Münchner Flughafen, wo meine Reisebegleitung gegen Mittag zustieg und wir von da an die Fahrt gemeinsam in die Alpen und über den Brenner antraten.
Leider war uns völlig entgangen, dass die Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg Pfingstferien hatten und auch an diesem Wochenende sich noch einige entschlossen zu verreisen, was die Fahrt um München erheblich zäher machte, als gedacht. Nach Provianteinkauf in Österreich trafen wir gegen 18.00 Uhr in St. Ulrich ein, bezogen unser Quartier und machten uns an die Planung der einzelnen Ziele.
Die Temperaturen waren vor Ort sommerlich warm und versprachen so zu bleiben,
natürlich berücksichtigten wir auch das Bergwetter in den höheren Lagen für unsere Tourplanung, verzichteten jedoch im weiteren darauf, dass es Nachmittags dann eben doch fast immer regnete oder hagelte und das eben hingenommen werden musste.



Von unseren geplanten Klettersteigen konnten alle die in nördlicher & östlicher Ausrichtung lagen durch Schnee nicht begangen werden, selbst die in südlicher & östlicher Ausrichtung liegenden Klettersteige wiesen Passagen auf die durch Schnee beeinträchtigt waren, Kletterfähigkeiten und absolute Trittsicherheit sowie Orientierungssinn sind hier wesentlich. Über alle von uns begangenen Klettersteige findet man außerdem ausführlichste Informationen im Internet.

Höhenangaben stammen aus Kompasskarten, Gehzeiten sind auf volle Minuten gerundet und die Distanzen bezeichnen alle von uns zurückgelegten Entfernungen.
Nötige Ausrüstung: Sitzgurt mit/ohne Brustgurt oder Universalgurt, Klettersteigset, Helm (Steinschlaggefahr), Handschuhe (Verletzungsgefahr am Drahtseil)

Weiter zur ersten Wanderung.
 

Klettersteige
in Südtirol
 


Übersicht

 


Tag 1: Naturpark Schlern-Rosengarten

 


Tag 2: Bozen -
Tag 3: Geisslergruppe

 


Tag 4: Sellajoch und Klettersteig

 


Tag 5: Naturpark Puez-Geisler - Tag 6 Wolkenstein