Home Kontakt Gästebuch Interessantes Links Impressum
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Winter im Osterzgebirge - Langlauf / Skiloipen rund um Altenberg und eine Fahrt im Gästebob

Anreisemöglichkeiten: Auto - siehe Anreiseskizze, alternativ auch mit Zug oder Bus. Für die Fahrt in die Wintersportregion sind öffentliche Verkehrsmittel keine schlechte Wahl, denn man reist entspannt und kann sich nach dem Tag im Schnee ruhigen Gewissens ein Gläschen Glühwein gönnen. Ab Mitte November sind bei entsprechenden Wetterverhältnissen die Wintersportzüge im Einsatz. Bis Mitte März fahren an Sonnabenden, Sonn‑ und Feiertagen jeweils zwei Bahnen von Dresden Hauptbahnhof nach Altenberg und zurück. Die Bahn setzt mindestens zwei gekuppelte Triebwagen ein, die genügend Platz für die Wintersportausrüstung und durch ihre großen Fenster einen schönen Ausblick ins verschneite Müglitztal bieten.

Früher als in anderen Jahren lag bereits im November 2007 im Osterzgebirge Schnee. Die Region um Altenberg lockt Langläufer, Wanderer und Schlittenfreunde mit der weißen Pracht. Besonders an den Wochenenden werden die Höhen um Altenberg regelrecht gestürmt.

Hauptanziehungspunkt ist der familienfreundliche, 530 Meter lange Skihang. Für Könner mag er zwar keine großen Herausforderungen bieten, dafür kommen auch Kinder und Anfänger auf ihre Kosten. Gleich nebenan findet sich eine beliebte Rodelpiste: Sie hat genau die richtige Neigung, damit kleine Schlittenpiloten in Fahrt kommen, sich aber keinem Verletzungsrisiko aussetzen. 

Die Langläufer finden rund um Altenberg ca. 30 Kilometern gespurte Loipen. Wer sich auf den schmalen Brettern noch nicht so sicher fühlt, dem ist eine erste Tour zum Kahleberg zu empfehlen. Der Weg zur höchsten Erhebung des Osterzgebirges (905 Meter) steigt nur sanft an; oben lädt eine kleine Baude zur Einkehr ein. Auf dem Rückweg kommt man bei festgefahrenem Schnee dennoch ganz ordentlich in Schwung. Für etwas ausgedehntere Skiwanderungen bieten sich wegen der höheren Schneesicherheit auch Ziele auf böhmischer Seite an. Das Niklasberger Kreuz, der Stürmer oder das Mückentürmchen sind auch gastronomisch auf die Langläufer vorbereitet. 

Zum Kohleberg und zum Geisingberg führen Winterwanderwege für die, die es nicht ganz so sportlich mögen. Noch bequemer ist eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten oder dem Pistenbully.

Nachfolgend eine kleine Übersicht ausgewählter Loipen und Skiwanderwege rund um Altenberg.

Rundloipen:
Eine Loipe erfüllt den Anspruch, eindeutig klassifiziert, beschildert, in Karten ausgewiesen und bei ausreichenden Schneebedingungen gespurt bzw. präpariert zu sein. Die Loipen werden für klassische Lauftechnik gespurt.

 Name  Länge  Schwierigkeit
 Loipe Kahleberg  6,0 km  leicht
 Loipe Osterzgebirge  4,5 km  leicht
 Loipe Pöbelknochen  4,6 km  leicht
 Loipe Wüster Teich  4,5 km  mittelschwer

Skiwanderwege (Auswahl):
Ein Skiwanderweg liegt dann vor, wenn er als Weg erkennbar und befahrbar, eindeutig beschildert und in Karten ausgewiesen ist. In der Regel wird ein Skiwanderweg nur gespurt, wenn der Nutzungsbedarf sehr
groß ist und der Betreiber die Möglichkeit dazu hat.

 Name  Länge  Schwierigkeit
 Wolfshügel  6,5 km  mittelschwer
 Schaarspitze  5,0 km  leicht
 nach Oberbärenburg  6,0 km  leicht
 Hemmschuh  7,8 km  mittelschwer
 Altenberg-Mückentürchen (Tschechien)  26 km  leicht
 Altenberg-Stürmer (Tschechien)  20 km  mittelschwer
 Zinnwald - 'Lange Wiese' - Zinnwald

 32 km

 leicht/mittelschwer
 Zinnwald - Moldava - Zinnwald  20 km  leicht/mittelschwer

Eine Loipenkarte gab  es früher einmal (im Winter?) unter der Adresse altenberg.de/pdf/Loipenkarte.pdf.  Leider wurde dieser Service eingestellt. Deshalb an dieser Stelle ein Fotoausschnitt der Übersichtstafel in Altenberg.    

Einige Eindrücke unserer Touren vermitteln die Bilder der beiden ersten Diashows sowie die Bilder und Beschreibungen der Loipen (rechts).

Im Dezember 2007 hatte ich die Möglichkeit, im Rahmen einer Firmenweihnachtsfeier auf der Bobbahn Altenberg eine Fahrt im Gästebob mitzuerleben.

Der Werbeslogan auf der Website der Bob-Bahn-Altenberg verspricht:
"Es ist ein unvergessliches Erlebnis - Sie werden sich fühlen wie ein Weltmeister im Bobsport: Vom Juniorenstart aus, mit rund 100 km/h, eine Strecke von 1000 Metern mit 11 Kurven spüren und dabei einen Höhenunterschied von rund 100 m überwinden - dies alles wird unseren Gästebobfahrern auf der Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg geboten."

Also wie ein Weltmeister habe ich mich hinterher nicht gefühlt, ein Erlebnis ist es schon - wenn auch ein preisintensives.

Die Fahrt wird mit einem originalen 4er-Bob durchgeführt. Selbstverständlich werden die beiden Mitfahrer in der Mitte des Bobs von einem erfahrenen Piloten und Bremser sicher ins Ziel gebracht.

Einige Sicherheitshinweise sollte man auf jeden Fall beachten:
* die Gästebobabfahrt geschieht auf eigene Gefahr
* winterfeste Kleidung anziehen (Anorak, Handschuhe)
* Mindestalter 16 Jahre
* Voraussetzungen: körperliche Fitness, keine Vorschäden ( Bandscheiben, Wirbelsäule,...)
* keine organischen Erkrankungen
* empfohlen: eine private Unfallversicherung.
Weitere Informationen unter altenberg.de.

Bilder von unseren Bobfahrten gibt es in der dritten Diashow.

Weitere Tourentipps für das Erzgebirge gibt es hier...